Konzertveranstalter

Live-MusikKonzertveranstalter kommen und gehen. Ähnlich wie Bars und Restaurants kommen und gehen. Das Geschäft ist hart, die Gewinnmargen sind klein und viele begeben sich in eine solche Unternehmung nicht weil sie gut darin sind, sondern oftmals aus idealistischen oder romantischen Gründen. Nicht selten machen Veranstalter auch bei großen Konzerten höhere Verluste, selbst wenn der Eintrittspreis über 30 Euro beträgt. Die Kosten sind einfach zu hoch.

Kleinere Konzertveranstalter können daher oft nur Türbeteiligungen zahlen: Die Band bekommt zum Beispiel 70% des Eintrittspreises. Auch wenn Bands eine Festgage oft lieber wäre, ist das für den Veranstalter kaum drin. Miete, die Angestellten, GEMA-Anmeldungen, Künstersozialabgabe, Anlage und Technik führen zu hohen Kosten, die oft nicht gedeckt sind.

Musiker können oft froh darüber sein, dass Veranstalter meistens wahre Musikliebhaber sind. Denn würden sie knallhart betriebswirtschaftlich rechnen, würde es kaum noch Konzerte geben in Deutschland.

About these ads

4 Gedanken zu “Konzertveranstalter

  1. Auch dieser Artiekl ist leider auch nur allzu wahr. Schade, dass wir uns die Welt so eingerichtet haben, dass es nur noch um Geld geht. Insofern sei den Konzertveranstaltern hier wirklich von Herzen gedankt!

  2. Wir hatten auf den Schallgrenzen letztens eine interessante Diskussion mit einem Konzertveranstalter. Die wenigsten schaffen es leider, ihre Konzerte gut zu bewerben. Nicht nur die Kosten sind das Problem… bzw. da wird oft an der falschen Stelle gespart.

    http://www.schallgrenzen.de/blogger-ihr-musst-leider-draussen-bleiben/

    Die meisten Konzertveranstalter ruhen sich darauf aus, dass die Band schon dafür sorgt, dass das Konzert gut gefüllt ist und gerade hier in Berlin gibts ne unüberschaubare Anzahl an Konzerten… da sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Für Bands ist es wichtig, dass sie einen guten Merchandise-Stand haben, nur so lässt sich Konzerten Geld verdienen. Tatsächlich sagen so einige Studien, dass Fans eher bei Konzerten CDs kaufen, als im Laden/Onlineshop.

    Hier sind halt wieder Musiker als Unternehmer gefragt. Natürlich wärs cooler, einfach nur geil auf der Bühne zu rocken und sich hinterher von den Mädels anschmachten zu lassen ;-)

    Liebe Grüße
    Brigitte

    PS:… hab dir nen Link-Tipp nochmal via Twitter geschickt…haste dein Login für Myspace verloren??? :-D

    • Ich denke, auch wenn man von Veranstaltern erwarten kann, dass sie genügend Werbung machen, verlassen kann man sich als Musiker darauf kaum. Die Leute sind schon fast immun geworden gegen Plakat- oder Flyer-Werbung, insbesondere in einer Großstadt wie Berlin (selbst ein Feature in der Zitty oder im Tip bringt kaum mehr Zuschauer, wenn die Band nicht schon bekannt ist). Die beste Werbung ist der direkte Kontakt zu den Fans, per Newsletter oder eben die ganzen Social Website Dienste. Das kann ein Veranstalter nicht leisten. Der Künstler ist gefragt.

      Link habe ich bekommen und schaue ich mir an. Danke. Nein, habe mein Login nicht verloren. Bin nur gerade viel unterwegs.

  3. Es gibt viele gute, engagierte Veranstalter. Die mitunter wahrlich kein Wagniskapital haben, aber genug Kompetenz, um Veranstaltungen zu produzieren, die den Musikern, dem Publikum und ihnen selbst gerecht werden.
    Allerdings bilden diese Veranstalter keine Mehrheit. Tendenziell wächst die Zahl der Veranstalter, die über Geldmangel jammern, aber keinerlei kulturellen Hintergrund oder betriebswirtschaftliche Kompetenzen haben. Daher wird sämtliches Veranstaltungsrisiko auf die Musiker verlagert, die ja keine Wahl haben.

    Man stelle sich dieses Modell mal in anderen Wirtschaftssparten vor: “Klar machen wir hier eine neue Kfz-Werkstatt auf. Allerdings erst, wenn das Gewerbeamt im Monat 50.000 EUR überweist, die Kunden zu monatlicher Inspektion bei uns verpflichtet werden, statt zur Konkurrenz zu gehen und wir eine garantierte Rendite erhalten.” (ich gebe zu, der Berliner Senat hat mit seinen ehemaligen Wasserbetrieben solch einen Vertrag geschlossen…).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s