Meine YouTube-Videos sind nun gesperrt. Danke, GEMA!

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als mich ein Fan darauf aufmerksam machte, dass er die YouTube-Videos meiner Band nicht mehr anschauen kann. Und tatsächlich, auf meiner YouTube-Verwaltungsseite stand, dass meine (Major) Plattenfirma einen Urheberrechtsanspruch am Audio-Material geltend macht und die Videos daher in Deutschland gesperrt sind. WTF? Ich bin der Urheber meiner Songs. Mein Label hat mit absoluter Sicherheit keine Urheberrechte an diesem Audio-Material (und am Video-Material im Übrigen auch nicht).

Also gleich den Anwalt angeschrieben. Naja, Urheberrechte haben die nicht, aber die sogenannten Leistungsschutzrechte, und da dürfen die schon mal sperren, wenn sie wollen. Ich habe dann beim Label angerufen, denn die waren ja als „Sperrer“ aufgeführt. „Nein, wir haben keine Sperrungen veranlasst. Die GEMA streitet sich momentan mit YouTube und lässt die Videos unserer Künstler einfach sperren,“ hieß es da. YouTube benutze zur Sperrung die Software Audible Magic, die mit den Audio-Daten des Labels irgendwann gefüttert wurde, daher erscheine da der Name des Labels und nicht „gesperrt durch die GEMA“.

Das klang mir doch sehr suspekt, da sich das Label wohl selbst beklagte, dass YouTube die Zahlungen zur Wahrnehmung der Leistungsschutzrechte irgendwann letztes Jahr eingestellt hatte. Aber sie hätten deswegen keine Sperrungen veranlasst, denn der Promotion-Effekt für ihre Künstler sei ihnen mehr wert als YouTubes Lizenzzahlungen.

Ich habe also bei der GEMA angerufen, die zunächst nur meinen Namen aufnahm und versprach sich zu melden. Nach weiteren Anrufen (der Rückruf kam natürlich nie) und Emails bekam ich letztendlich eine Antwort: Ja, die GEMA befinde sich zur Zeit in Verhandlungen mit YouTube wegen Lizenzzahlungen – den aktuellen Stand dürfe man mir leider nicht mitteilen – aber Sperrungen  habe die GEMA keine veranlasst. WTF?

Keiner will meine Videos gesperrt haben. Aber es steht immer noch der Name meines Labels dran. Also habe ich wieder dort angerufen. Jetzt kam plötzlich die Auflösung: Sperrungen wurden von niemandem veranlasst, aber wegen der aktuellen Verhandlungen sperre YouTube die Videos selbst, um im Falle einer Niederlage nicht rückwirkend zahlen zu müssen. Aber man könne auch nicht „gesperrt wegen der GEMA“ schreiben, weil man ja sonst zugeben würde, dass man im Unrecht sei.

Von YouTube bzw. Google bekomme ich niemanden ans Telefon, also muss ich glauben, was mir gesagt wurde. All die Künstler rufen jetzt beim Label an und beschweren sich. Die Audio-Daten kommen vom Label (die GEMA hat solche Daten nicht). Angeblich leide man selbst unter den Sperrungen. Und die GEMA weist jegliche Schuld von sich. Warum sollte ein Label das mit sich machen lassen? Das riecht jedenfalls sehr seltsam.

Aber egal wie es riecht, es nervt unglaublich. Selbst wenn die sich alle einigen, sehe ich – wenn überhaupt – maximal ein paar Cents für die Video-Views auf YouTube. Die ganze Aktion schadet mir also mehr als dass sie mir hilft, denn tatsächlich ist YouTube einer der wichtigsten Fan-Akquise-Kanäle für meine Band. All das Gerede von „wir setzen uns für unsere Künstler ein“ ist natürlich der größte Quatsch, aber da erzähle ich sicherlich nichts Neues.

Angeblich gibt es nächste Woche eine neue Verhandlungsrunde zwischen GEMA und YouTube. Ich kann nur hoffen, dass das zu einer Aufhebung der Sperrungen führen wird. Und ich habe ja noch gar nicht von der Sinnlosigkeit von Ländersperrungen im Internet zu sprechen begonnen…

Hier übrigens ein guter Artikel in der New York Times von einem Mitglied der Band OK Go, die ja gerade mit ihrem Rube Goldberg Machine Video wieder Aufsehen erregt haben:

http://www.nytimes.com/2010/02/20/opinion/20kulash.html

Und heute kam gerade die Meldung, dass OK Go ihr Label EMI verlassen haben und ab sofort selbst veröffentlichen:

(Mehr Infos hier.)

Wer nach dem Lesen dieses Blogs immer noch zu einem Major Label will, hat ne Macke…

17 Gedanken zu “Meine YouTube-Videos sind nun gesperrt. Danke, GEMA!

  1. Der Streit zwischen GEMA u. Youtube währt ja schon lange und ist auch schon lange Thema in den Medien. Ich denke mal, dass du hier dein Majorlabel zu Unrecht verdächtigst. Die sind einfach nur hilflos, die Strukturen zu verworren, als sich da mal jemand richtig drum kümmert.

    Gerne gesperrt werden auch Songs auf Last.fm, weil z.B. der Vertrieb in nem Verband ist, der Machtkämpfe um Streaming Lizenzen ausficht mit dem das Label (Indie) selber wieder nichts zu tun hat und sich nur wundert, warum das Repertoire von der Seite gelöscht wurde. (Ist Falk von af music passiert). Indie schützt also vor solch Unbill auch nicht😉

    Noch abstruser die Situation auf MySpace, die haben einen Copyright-Schutz-Filter, der nicht richtig funktioniert und oft die Rechteinhaber daran hindert, ihre Musik hochzuladen. Und hier ist die Beweispflicht umgekehrt, die Musiker müssen nachweisen, dass sie die Rechte haben, bis dahin gelten sie als schuldig und die Songs bleiben gesperrt. Mehr dazu bei Intro: http://www.intro.de/news/newsfeatures/23058121/die-wahrheit-ueber-die-musikindustrie-copyright-kills-music?current_page=3

    oder Techcrunch:

    http://www.techdirt.com/articles/20090324/2059174244.shtml#comments

    Auch hier gilt wieder: Viele Köche verderben den Brei (vor allem wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen will).

  2. Oh ja, in letzter Zeit nimmt das echt Überhand…. Ich dachte schon ich hätte aus versehen noch irgendwo einen ausländischen Proxy eingestellt, weil plötzlich auch so viele deutsche Videos bei mir nicht angeziegt werden konnten. Gut zu wissen, dass das nicht so ist, sondern nur unsere Freundin die GEMA malwieder ihre Finger im Spiel hat….
    Ich dachte die hätten sich längst mit YouTube geeinigt. Die streiten doch seit mindestens einem Jahr schon darüber….

    Aber es ist wohl wie immer, die Großen streiten sich und die Leidtragenden sind kleine Künstler und Musikliebhaber. Kennt man ja…

    Überhaupt habe ich dieses ganze Konzept nie verstanden bzw. schon immer für unglaublich lächerlich gehalten, dass die GEMA es den Urherbern (die sie ja eigentlich vertreten und schützen will/soll) verbieten kann ihre eigenen Werke so zu nutzen wie sie es für richtig halten.
    Ich hoffe, du kannst da wenigstens für dich/euch irgendwie eine Lösung finden. Denn nach dem was man so liest ist eine Einigung zwischen GEMA und YouTube wohl so schnell nicht zu erwarten….

  3. Youtube wtf goes to GEMA wtf…

    Damits mehr Aufmerksamkeit bekommt, poste ich den Link vom Broken Spirits aus den Kommentaren hier noch mal extra: Ein Musiker ärgert sich über die GEMA, die seine eigenen Musikvideos bei youtube gesperrt hat Da gehen mal wieder ein Haufen Leute nicht…

  4. habe videos in youtube reingestellt, jetzt kommt da was von ist in deutschland nicht verfügbar wegen Sony … plaplapla
    wie kann ich meine vids auch für deutschland sichtbar machen???
    DANKE =)

  5. Hallo, ich habe das selbe Problem mit meinen Mixen, ich meine die Mixes habe ich selber Produziert sie sind mein Werk, und trozdem werden manche gesperrt bei Youtube das kanns ja nicht sein.

    Ok in meine Mixes sind lieder von anderen DJ´s enthalten, aber hey so macht es jeder DJ, und der erste punkt aber ist der Mix ist mein werk und der zweite punkt ist, ich stelle meinen Mix hoch und kein Lied von jemanden, und mein Mix ist mein werk, meine Produktion.

    Ich bin auch der Meinung das es zu weit geht, und hoffe das es bald aufhört.

    • Das ist allerdings nicht der Fall, von dem ich hier spreche. Wenn Du Songs anderer Künstler in Deinen Mixen verwendest und diese (in diesem Fall via YouTube) veröffentlichst, ohne die explizite Genehmigung dieser Künstler zu besitzen, verstößt Du gegen das Urheberrecht. Da gibt es Fälle, in denen schon ein paar Sekunden ausreichten (siehe Samplen und der Hip Hop der 90er). Damit hat YouTube tatsächlich momentan sogar die Pflicht, Deinen Mix zu löschen. (Ob das eine sinnvolle Regelung ist, ist eine andere Diskussion.)

      Bei dem von mir geschilderten Fall habe ich aber die Rechte an den Songs, denn ich bin selbst der Urheber. Und es stecken auch keine Teile anderer Songs in diesen Aufnahmen. Und trotzdem werden sie gelöscht.

  6. Finds auch schrecklich was die GEMA da veranstaltet!! Von wegen für die Künstler/im Sinne der Künstler! Das ist echt unverschämt! Weil ich keine Lust mehr hab, mich immer wieder über die GEMA bzw gesperrte Youtube Videos zu ärgern hab ich mich mal n bissl umgeschaut, was für Möglichkeiten es gibt😉. Bin da auf http://www.hidemyass.com gestoßen. Da gibt man einfach den Link von dem gesperrten Video ein und die Seite verbindet einen via Proxys, sodass man sich das Video anschauen kann🙂. Das funktioniert so, indem die Seite die eiegene/deutsche IP verschlüsselt, damit youtube nicht weiß, dass man aus Deutschland die Seite ansurft😉.
    Noch n Tick einfacher gehts mit dem proxytube Addon für Firefox und Chrome (www.proxtube.de). Einfach installieren, und das Addon verbindet sich automatisch über Proxys, sobald man auf ein gesperrtes Video kommt🙂. Ist mein Favorit, weil ich hier nicht immer die URL kopieren und einfügen muss ;)! Also, nicht aufgeben, man kann youtube trotz der Sperren noch sehr gut nutzen – man muss nur wissen wie man diese umgehen kann😉

  7. ich hasse es wen youtube wegen musik (also gema ka) die videos speert weil in youtube wird ja eh ein link zu iTunes von den lied verlinkt warum speert es dann das video das ist doch eher ein nachteil -.-

  8. ja war bei mir auch so aber auf vimeo geht es das finde ich deutlich besser! https://vimeo.com/41614810

    P.S.
    um videos anschauen zu können die von der gema gesperrt wurden ladet euch proxtube runter (aber leider hat das nicht jeder).

    grüsse niclas

  9. Es ist am besten wenn alle Plattformen die Videos spielen ihn Deutschland ihre Zelte Abbrechen.
    Das alle Bands einen großen Bogen um Deutschland machen.Das keine Musik mehr im Radio oder Fernsehen läuft.Das jede Art von Straßenmusik ihn Deutschland verboten wird.
    Das selbst das Pfeifen einer Musik verboten ist in Deutschland.
    Das keinen Disco in Deutschland mehr Musik spielt.

    Ich denke das will die GEMA so.Das nur noch der Musik spielen darf ihn Deutschland der so viel Bezahlt das er verhungert ist.

    Vielleicht wacht dann die GEMA auf wenn es keine Musik mehr gibt.Wenn die Musiker nicht mehr ihn Deutschland auftreten.

    Weil sie die Hohen Gebühren die von der GEMA nicht mehr bezahlen können.

    Hier geht es um nichts anderes als viel Geld.Und das auf kosten von denn die für diese Musik zahlen.Das sind die Käufer.

  10. Schade, dass einige Leute immer noch nicht begreifen, was wirklich Fakt ist.

    Die GEMA ist eine Verwertungsgesellschaft, bei der sich ein Musiker bzw. sein Label anmelden können, um aus ihren Songs Geld zu machen. Die GEMA übernimmt dann die Verwaltung und sorgt dafür, dass die Musiker ihr Geld bekommen. Die Teilnahme ist für jeden Musiker/Label freiwillig. Man kann auch GEMA-Freie Musik herausbringen!

    Der Buhmann ist hier jedoch YouTube bzw. Google, denn die wollen nicht mit der GEMA verhandeln sondern blockieren lieber die Videos in Deutschland. Ja, richtig gelesen: Nicht die GEMA blockiert die Videos sondern YouTube!!! DAS ist eure Anlaufstelle!

    • Mittlerweile ist das bekannt geworden. Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich diesen Artikel geschrieben hatte, war noch nicht ganz klar, wer hier was verursacht hat. Insbesondere lautete die Meldung ja, dass nicht die GEMA, sondern die Plattenfirma das Video gesperrt habe. Dennoch finde ich es erstaunlich, dass sich Google mit allen möglichen Rechteverwertern anderer Länder einigen kann, nur mit der GEMA das selbst nach so vielen Jahren nicht möglich ist. Die GEMA ist ein alteingesessener Verein, gesteuert von all den Damen und Herren aus grauer Vorzeit, die nicht in der Lage sind bzw. überhaupt sein wollen, sich an veränderte Gegebenheiten anzupassen.

      GEMA-freie Musik geht natürlich, aber im Pop-Segment, in dem man auch auf Radio-Airplay etc. angewiesen ist, ist das eher illusorisch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s