Musikerfallen

So fängt man einen Musiker:

  • „Eine tolle Stimme hast du.“
  • „Ich finde deine Musik der Hammer. So etwas habe ich schon lange nicht mehr gehört.“
  • „Tolle Songs!“
  • „Daraus könnte man wirklich was machen. Die Leute stehen da bestimmt drauf.“
  • „Das muss aber echt und ehrlich bleiben. Das sollte nicht in die Schlagerecke rutschen.“
  • „Wir geben unseren Künstlern immer sehr viel kreative Freiheit.“
  • „Ich würde das aber langsam aufbauen. Wir sollten uns nicht auf den schnellen, kurzfristigen Erfolg konzentrieren.“
  • „Da müssen wir langfristig dranbleiben.“
  • „Ich spiele das mal X, Y und Z vor. Die werden das bestimmt super finden.“
  • „Wir haben schon Künstler XYZ groß gemacht. Du wirst nur wenige Leute mit unserer Erfahrung finden.“
  • „Wir machen mit dir einen wirklich fairen Vertrag.“
  • „Wenn es nicht läuft mit uns, dann haben wir auch kein Problem damit, den Vertrag wieder aufzulösen. Da hätten wir doch sonst nichts davon.“

Wer genau das hört, sollte sich im Klaren darüber sein, dass das jedem Musiker erzählt wird.

3 Gedanken zu “Musikerfallen

  1. Yapp. Und man sollte sich im Klaren sein, dass
    – man ewig braucht um die 3 Leute zu finden, die das auch so meinen UND umsetzen
    – selbst wenn sie es ernst meine, es trotzdem nicht heisst, dass es hilft
    – man die Arbeit trotzdem selber machen muss. Alle.

    • na klar. ich sage gar nicht, dass es sich immer um lügen handelt. das war ein anderer blogeintrag.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s