Künstlernamen

Ich verstehe ja, dass Musiker sich Künstlernamen geben. Das macht Sinn. Der Name Gordon Matthew Thomas Sumner lässt sich eben nicht so leicht merken. Etwas fraglicher aber dennoch akzeptabel mag es sein, wenn Künstler aus Marketing-Gründen falsche Angaben machen. Anastacia hat sich fünf Jahre jünger gemacht, wahrscheinlich um noch in Zeitschriften wie die BRAVO eine Chance zu haben.

Warum aber die Menschen hinter den Kulissen ebenfalls Künstlernamen brauchen, ist mir schleierhaft. Da heißt ein Horst Nußbaum plötzlich Jack White, der eine nennt sich Deville, der andere Brix. Da schleicht sich bei mir der Gedanke ein, dass sich diese Herren doch ein wenig mehr im Zentrum des Geschehens sehen als zuerst angenommen. Oder es sind alles ehemalige Künstler. Oder beides.

Ein Gedanke zu “Künstlernamen

  1. Ich denke dass sich die leute dadurch eine mauer aufbauen damit sie unantastbar und undurchsichtig bleiben. Keiner möchte dass die wahre (ihre wahre) persönlichkeit ans tageslicht kommt. Image ist doch alles, und wenn man als Normaler Bürger eine düsstere vergangenheit hat, dann kann man sich doch eine künsliche und eigene heile welt aufbauen, daher Künstlername. Ist doch schliessich Hip und Cool. Man ist dann doch jemand. Man ist quasi eine andere Persönlichkeit und schlüpft in eine Rolle wie in einem Rollenspiel. Man hat somit keine grenzen die einem vorgeschrieben werden. Um dieses vorsichtig auszudrücken und ohne jemandem nahe zu treten, könnte man es auch als eine art selbstgewählte Schizophrenie bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s