That’s a Wrap!

Im Großen und Ganzen war’s das. Ich habe in diesem Blog alles über den Wahrheit in die Musikbusiness geschrieben, was ich schreiben wollte. Die schönen sowie die nicht so schönen Seiten. Viele der Artikel waren schon vor Beginn des Blogs verfasst. Jetzt sind sie veröffentlicht, und ich bin therapiert. Vielleicht mache ich irgendwann noch ein E-Book draus. Wenn ich mal Zeit habe. Es folgen jetzt erst mal nur noch ein paar kleine Hinweise, Links oder Updates.

Falls Ihr noch unbeantwortete Fragen habt, hinterlasst Kommentare (ich lese sie alle), dann kann ich noch was dazu schreiben. Ansonsten danke fürs Lesen und viel Glück mit Eurer Musik-Karriere!

Hier noch ein kleiner Überblick über die Highlights der letzten 12 Monate:

ps. Mein ursprünglicher Plan war, als zweiten Teil des Blogs Artikel zum Thema zu schreiben: „Wie man in der neuen Musikwelt erfolgreich sein kann.“ Ich habe Ideen dazu, und vielleicht irgendwann auch die Zeit, aber das ist ja immer mit Vorsicht zu genießen. Denn ich selbst bin noch nicht so weit, wie soll ich dann wissen, wie’s geht? Ich will also noch nichts versprechen.

13 Gedanken zu “That’s a Wrap!

  1. Schade, habe mir hier tatsächlich all deine Beiträge durchgelesen und sie waren alle lesenswert. Leider fand sich nie ein Hinweis auf deine Band und was Du für ein Musiker bist, Sänger, Instrumentalist?. Würde mich schon interessieren wer sich hinter den Beiträgen verbirgt.

    Aber ich kann auch verstehen, dass Du hier anonym bleiben möchtest und hoffe das es nicht der Druck der Industrie ist, welche dich nun davon abhält, hier weitere Beiträge zu verfassen.

    • nein, die industrie übt keinen druck aus. einerseits ist das blog zu unbekannt dafür, andererseits lesen die kaum blogs, und außerdem wissen die ja eben nicht, wer ich bin.

      zu deiner frage: ich verkörpere mehrere dieser rollen. und in der heutigen zeit muss man gleichzeitig auch manager, promoter und produzent sein, um weiterzukommen.

  2. schade!
    hab sehr gerne hier gelesen.
    würde mich auch mal interessieren wer du eigentlich bist!
    gruss, jimi

  3. ich finde es auch schade!!

    Habe deine beiträge immer gerne verfolgt, auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit Dir war.

    Alles Gute und viel Erfolg

    murthag

  4. Hi. Danke für deine Beiträge. Leider ist so gut wie alles, was du schreibst, absolut entmutigend und deprimierend. Plattenfirmen, Verlage, Anwälte und Manager sind demnach großenteils Haie, die den Künstler restlos aussaugen. Gibt es irgendwelche positiven Tipps? Was empfiehlst du basierend auf deinen Erfahrungen jemandem, der meint gute Songs zu haben, die das Publikum interessieren können, der aber im Grunde genommen von null startet? Freue mich auf Anregungen …

    • Deprimierend ist meiner Ansicht nach nur die Situation für diejenigen, die glauben, dass das Major Label sie berühmt machen wird. Insgesamt erscheint die Situation jedoch aber weitaus besser als noch vor ein paar Jahren. Man kann selbst so viel mehr auf die Beine stellen, dank günstiger Technologie, Internet und das ganze Wissen, das damit zur Verfügung steht.

      Wie gesagt, ich plane noch einen zweiten Teil für dieses Blog, in dem beschrieben werden soll, wie man es denn dann macht, wenn man sich nicht auf die „Haie“ verlassen will. Dazu bräuchte ich aber mal ein bisschen Zeit…

  5. Hallo.
    Ich bin erst vor Kurzem auf Deinem Blog gelandet und bin total froh, mal zu erfahren, wies wirklich ist.
    Liest du hier immer noch Kommentare die man Dir schreibt?
    Ich hab aber was erlebt, was eher Deinen 2. Teil betrifft, den Du vor hast mal zu schreiben.
    Es ist ein Erlebnis von einem sehr erfolgreichen Werdegang in diesem Geschäft-aber mit einem Hintergrund, den ich hier nicht in einem Kommentar schreiben möchte.
    Ich werde schauen, ob Du antwortest.

    • ja, ich lese die kommentare noch. es gibt auch ein paar, auf die ich noch antworten möchte, was bisher nur zeitlich ein problem war. ich bin unter der_wahrheit@myspace.com zu erreichen.

  6. Hallo.
    Danke das Du was geantwortet hast.
    Ich kann leider nicht diese angegebene myspace Seite aufmachen oder antworten.
    Wo kann man Dir sonst noch schreiben?
    Oder kannst Du vielleicht auf -meine- E-mail Adresse was zurückschreiben,was anderes hab ich nicht, tut mir leid.
    Danke.

  7. Vielleicht,koenntest du es doch im Zukunft schaffen,es bis Ende zu schreiben,weil tatsaechlich das haette mich schon interessiert,wie man ueberhaupt im Moderne Welt mit Musik erfolgreich sein kann)))BItte dich,so bald du den Antwort erkennst,mich zu informieren)Vielen Dank fuer die Aufmerksamkeit und bis bald)Julietta

  8. Wie viel Sie schreiben, bleibt ganz Ihnen überlassen. Manchmal ist es nur ein Satz – oder vielleicht auch nur ein Wort. Dafür schreiben Sie vielleicht beim nächsten Mal gleich mehrere Seiten. Lassen Sie zu, was kommt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s