Musikerfallen

So fängt man einen Musiker:

  • „Eine tolle Stimme hast du.“
  • „Ich finde deine Musik der Hammer. So etwas habe ich schon lange nicht mehr gehört.“
  • „Tolle Songs!“
  • „Daraus könnte man wirklich was machen. Die Leute stehen da bestimmt drauf.“
  • „Das muss aber echt und ehrlich bleiben. Das sollte nicht in die Schlagerecke rutschen.“
  • „Wir geben unseren Künstlern immer sehr viel kreative Freiheit.“
  • „Ich würde das aber langsam aufbauen. Wir sollten uns nicht auf den schnellen, kurzfristigen Erfolg konzentrieren.“
  • „Da müssen wir langfristig dranbleiben.“
  • „Ich spiele das mal X, Y und Z vor. Die werden das bestimmt super finden.“
  • „Wir haben schon Künstler XYZ groß gemacht. Du wirst nur wenige Leute mit unserer Erfahrung finden.“
  • „Wir machen mit dir einen wirklich fairen Vertrag.“
  • „Wenn es nicht läuft mit uns, dann haben wir auch kein Problem damit, den Vertrag wieder aufzulösen. Da hätten wir doch sonst nichts davon.“

Wer genau das hört, sollte sich im Klaren darüber sein, dass das jedem Musiker erzählt wird.

Lügen

In der Musikbranche wird gelogen, was das Zeug hält. Denn der Wahrheit lässt sich nicht immer gut vermarkten. Die Jungs in der Boygroup, die keine Freundin haben, weil sie zu viel unterwegs sind? Quatsch. Die Tour, die plötzlich wegen einer Stimmbandoperation ausfiel? Na sicher. War ja kein anderer Termin möglich. Ist das Mädel wirklich erst 16 Jahre alt? Wahrscheinlich eher nicht. Weiterlesen

Die Single-Börse

Einem Musiker mögen alle Stücke am Herz liegen, aber ein Label braucht Singles. Schon wenn der frisch gesignte Künstler mit seinem Material ankommt, werden konkret die potentiellen Single-Kandidaten gesichtet. Und am besten wäre es doch, wenn das Album komplett aus Singles bestehen würde. Von Konzeptalben und einem Gesamtbild will erst einmal kaum einer was wissen. Weiterlesen

Name Dropping

Name DroppingIn dieser Industrie, in der man arbeiten kann, ohne eine Ausbildung zu haben, ohne wirkliche Erfahrung zu haben und ja, ohne tatsächlich irgendetwas von Musik zu verstehen, dreht sich alles um Kontakte. Es scheint anerkannt, dass derjenige einem Künstler zu Erfolg verhelfen kann, der die meisten und besten Kontakte hat. Von daher verwundert es nicht, dass sich neben der Musik in diesem Geschäft eine weitere Kunstform entwickelt hat: Name Dropping. Weiterlesen